Friedenskirche_rand2.jpg
bild_mitte_2016.png
carolinenhaus_blau.jpg
You are here: Home

Kolumne Dezember 2016:

Sonntag im Dezember

Als ich mit Schülerinnen und Schülern der Berufsschule darüber geredet habe, im Advent zu fasten, waren sie beunruhigt. Erst recht, als es darum ging, womöglich vier Wochen lang auf Kaffee, Zigaretten oder Alkohol zu verzichten. Die Situation entspannte sich, als ich berichte-te, dass der Sonntag vom Fasten ausgenommen werden müsse. Der Tag der Auferstehung Jesu von den Toten dürfe doch kein Fasttag sein, sondern solle als Freudentag begangen werden. Die Perspektive, am Wochenende beim Feiern mit den Freunden nichts trinken zu sollen – eine solche Idee hätte den Vorsatz, es tatsächlich mit dem Fasten einmal zu versuchen, vermutlich schnell wieder zum Absturz gebracht. Offenkundig entsprang die Erleichterung auch der Idee, am Sonntag dann eben alles nachzuholen, was sich unter der Woche an Kaffee-, Zigaretten- oder Alkohol-„Durst“ aufgestaut hätte.

Die Sonntage im Dezember sind in der Tat außergewöhnlich. Erst trumpfen sie als Sonntage im Advent auf, in diesem Jahr liegen drei davon im Dezember. Jeder dieser Sonntage hat einen eigenen Namen und eine eigene Prägung (www.kirchenjahr-evangelisch.de). Der zweite Advent ermuntert uns zum erhobenen Haupt, „weil sich eure Erlösung naht“ (Lukas 21,28). Am dritten Advent geht es um lebenswichtige Wegweiser und Wegbegleiter wie Johannes den Täufer (Matthäus 11,2-6). Der vierte Advent schließlich betont, dass bei Gott durch Jesus hoch und niedrig neu verteilt werden: Gott achtet das Geringe groß (Lukas 1,46-55).

Nach dem Advent treten die Sonntage komplett hinter die Feiertage zurück. Ich muss mich jedes Jahr neu fragen, auf welchen Wochentag heuer Weihnachten und Neujahr fällt. Mit dem „Christfest“ steigen wir aus der Wochenroutine aus und nehmen uns Zeit, Weihnachten tagelang zu feiern. Und die Kalenderzwillinge „Altjahr“ (bekannt auch als Sylvester) und „Neujahr“ markieren die Schwelle, an der wir uns an ein neues Jahresdatum gewöhnen müssen.

Die offizielle Fastenzeit ist da schon lange wieder zu Ende. Die inoffizielle hat begonnen, weil bei den Plätzchen und Tafelfreuden der Feiertage das eine oder andere Pfund zu viel auf die Rippen wandert. Gut, dass es im ersten Monat des Jahres dann nach dem Epiphaniasfest am 6. Januar schnell wieder der normale Wochenrhythmus wird – Möglichkeit zum Fasten unter der Woche inclusive, Möglichkeit zum Freudenfest am Sonntag ebenso.


Ihr
Pfarrer Dr. Stefan Koch 






Veranstaltungen:
Auf der Suche nach Geschenken?

(Bild anklicken zur Vergrößerung)

Tageslosung für:

Freitag, 09. Dezember 2016
Bileam sprach: Wenn mir Balak sein Haus voll Silber und Gold gäbe, so könnte ich doch nicht übertreten das Wort des HERRN.
Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Lutherbibel 2017 als App

© Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Das Erscheinen der revidierten Lutherbibel 2017 ist einer der großen Höhepunkte des Reformationsjubiläums 2016/17. Zu diesem Anlass verschenkt die Evangelische Kirche in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibelgesellschaft für ein Jahr die revidierte Lutherbibel 2017 als App. Sie können sie für Android und iOS in den jeweiligen AppStores herunterladen. Näheres finden Sie auf der Seite der Deutschen Bibelgesellschaft

Kurs zum Glauben

Der Kurs zum Glauben im Internet!

Eine Initiative der EKD, herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste unter der Federführung des Amtes für Gemeindedienst der Evang.-Luth. Kirche in Deutschland.

Lassen Sie sich mitnehmen auf:
„Acht Entdeckungsreisen im Land des Glaubens“:

Aktivitäten auf unserer Internet-Seite:

We have 289 guests and no members online

Fotowettbewerb 2016


Die Gewinnerinnen
stehen nun fest
(Bilder bitte anklicken)

Weltgebetstag 2016
 
Weltgebetstag 2016
Go to top